Unser Verständnis von Outdoor Aktivitäten und Erlebnispädagogik

Wir verstehen darunter ein ganzheitliches Bildungskonzept, bei dem Lernen auf allen Ebenen der Persönlichkeit stattfindet: körperlich, emotional und kognitiv. Outdooraktivitäten sind für uns an Natursportarten angelegte Übungen und Tätigkeiten, die den Rahmen für eine Auseinandersetzung mit eigenen Fähigkeiten, Verhaltensweisen, Rollenmustern etc. bilden.

Naturräume, die von den TeilnehmerInnenn als neu und herausfordernd empfunden werden, sind Orte dieser Auseinandersetzung.
Sie unterstützen die Entwicklung von Wahrnehmungs- und
Handlungsalternativen (Selbstwert, Selbstwirksamkeit, Solidarität, Selbst-, Fremdwahrnehmung, Integration, etc.).

Eingesetzte Übungen und Tätigkeiten sind u.a.:
Ropes Course, Wanderungen, Biwakieren, Abseilen, Körperübungen, Flussüberquerung, Orientierungsspiele im Gelände, Initiativaufgaben, Iglubau, reflektierte Auseinandersetzung mit Naturerscheinungen wie Regen, Kälte, Dunkelheit. Die Gestaltung und die Abfolge von Übungen und Aktivitäten werden jeweils an das Thema, das bearbeitet werden soll und die spezielle Situation der Gruppe angepasst.

Die TrainerInnen halten sich im Hintergrund, um den Entwicklungsprozess der Gruppe nicht zu unterbrechen. Lediglich bei der Übungsanleitung, bei Sicherheitsrisiken und zur Aufarbeitung bringen sie sich stark in die Gruppe ein. Sie arbeiten nach einem anerkannten Sicherheitssystem mit höchsten Standards und vielfältigen pädagogischen Interventionen. Mit diesen eröffnen sie den TeilnehmerInnen die Möglichkeit, Wahrnehmungs- und Handlungsalternativen zu entwickeln und alltagstauglich zu machen.

kelef&ber | thomas tockner 0664 9420246 | winnie hofer 0664 3947291 | info@erlebnispaedagogik.co.at | sternwirtweg 20b 8047 graz